reise und Tourismus Türkei reise und Tourismus Türkei reise und Tourismus Türkei
reise und Tourismus Türkei
Reise- und Informationsportal Türkei

Flughafen - Airport Ankara in der Türkei

Der Flughafen Ankara-Esenboga (IATA-Code ESB, ICAO-Code LTAC, auch Flughafen Esenboga oder Flughafen Ankara, türkisch: Esenboga Havalimani, Ankara Esenboga Havalimani oder Ankara Havalimani) ist ein türkischer Großflughafen, der im Jahre 1955 eröffnet wurde. Der Flughafen befindet sich in der gleichnamigen Vorstadt Esenboga. Das Stadtzentrum von Ankara ist 28 Kilometer entfernt und kann mit dem Flughafenbus, Privatwagen und Taxis erreicht werden. Die Fahrtzeit liegt bei etwa 30 bis 60 Minuten.

Der Flughafen wurde im ersten Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts erheblich ausgebaut und erneuert. 2009 wurden am Flughafen Ankara-Esenboga 6.085.126 Passagiere abgefertigt, wovon 4.987.983 auf den in Ankara vergleichsweise starken Inlandsverkehr entfielen. Somit ist er von den Passagierzahlen her der fünftgrößte Flughafen in der Türkei, der zweitwichtigste Inlandsflughafen der Türkei und der siebtwichtigste türkische Airport nach internationalen Passagieren.

Vorgeschichte und Anfänge

Der Flughafen Ankara-Esenboga wurde in den 1950er Jahren gebaut, um den kompletten Zivilflugverkehr des bis dahin gemischt militärisch und zivil genutzten Flughafens Ankara-Güvercinli zu übernehmen. Der Güvercinli-Flughafen lässt sich bis auf das Jahr 1912 zurückverfolgen.

Der Flughafen Ankara-Güvercinlik diente der Vorgängergesellschaft der Turkish Airlines, der 1933 gegründeten State Airlines Administration, in den Anfangsjahren sowohl als technische wie auch als betriebliche Basis. Sie bediente in den ersten Jahren ihres Bestehens ausschließlich die Strecken von Ankara nach Istanbul und Eskisehir, nach 1947 auch eine Route nach Athen via Istanbul. Bodrum ankara

Die Gesellschaft siedelte mit der Zeit an den größeren Flughafen Istanbul um. Dennoch blieb der Bau eines zivilen Flughafens nicht aus. Der alte Flughafen Güvercinli sollte der Militärluftfahrt zur Verfügung stehen, der neue ausschließlich Zivilflughafen sein.

Für den Bau des Flughafens schloss die türkische Regierung 1947 mit der J.C White Westinghouse Electric International Corporation einen Vertrag zum Bau beziehungsweise Ausbau von zwei Zivilflughäfen im Land, dem heute als Flughafen Istanbul-Atatürk bekannten, damals Yesilköy-Flughafen genannten Flughafen, und dem Flughafen Ankara-Esenboga. Im Vertrag wurde festgelegt, dass die Westinghouse für die Anlagenausstattung zuständig sein sollte.

Die Bauarbeiten wurden 1951 in Angriff genommen und so konnte der Flughafen Ankara-Esenboga 1955 als zweiter internationaler Flughafen der Türkei eröffnet werden. Der Umbau des Istanbuler Flughafens war bereits früher abgeschlossen worden. Der neue Flughafen nahm ab diesem Datum sämtliche Verkehrsflüge auf, während der alte ausschließlich der türkischen Luftwaffe diente. Noch heute ist der Güvercinlik-Flughafen eine wichtige Basis der Luftwaffe.

Der Flughafen wurde in der Nähe des Ortes Esenboga errichtet, was zum von Anfang an bestehenden Namen Esenboga Havalimani oder Ankara Esenboga Havalimani führte. Der Ortsname Esenboga bedeutet übersetzt so viel wie gesunder Stier. Zu seiner Einweihung bestand der Flughafen Ankara-Esenboga aus einer Start- und Landebahn, die um ungefähr 1000 Meter verlängert noch heute als Runway 03R/21L fungiert, sowie einem Fluggastgebäude.

Der bereits 1954 fertiggestellte Wartungshangar befindet sich weiterhin in Betrieb. Bodrum Ankara
Neues Terminal

Im September 2004 unterzeichnete TAV Airports mit der staatlichen DHMI einen Vertrag zum Neubau eines Terminals nach dem Build-Operate-Transfer-Konzept. Das heißt, dass TAV auf dem staatlichen Flughafen Ankara ein neues Terminal bauen konnte, um dieses anschließend zu betreiben, bis die vereinbarte Frist abgelaufen ist, ab der das neue Terminal und der Flughafen wieder durch DHMI betrieben wird.

Man vereinbarte eine Bauzeit von drei Jahren sowie einen anschließenden Betrieb durch TAV Airports von 15 Jahren und acht Monaten.

Die Bauarbeiten wurden im selben Monat wie Vertragsunterzeichnung aufgenommen, September, und zwar am 24. September 2004. Neben dem Terminal wurde im Vertrag auch noch der Bau eines neuen Parkhauses direkt vor dem neuen Fluggastgebäude.

Der Bau des neuen Terminals und des Parkhauses, an dem zahlreiche namhafte Baufirmen beteiligt waren, ging schneller vonstatten als geplant und benötigte statt der 36 veranschlagten Monate lediglich 24 Monate. TAV Airports konnte jedoch vereinbaren, die Eröffnung vorzuziehen und gleichzeitig die beim Bau nicht benötigte Zeit als zusätzliche Betriebszeit vor dem Transfer an DHMI zu nutzen.

Die Baukosten beliefen sich auf umgerechnet 189 Millionen Euro.

Das neue Terminal verfügt über einen langen, gebogenen Gebäudetrakt mit insgesamt 18 Fluggastbrücken. Der Trakt ist in zwei Abschnitte unterteilt, wobei der im Nordosten gelegene Teil den internationalen und der im Südwesten gelegene Abschnitt den nationalen Flügen vorbehalten ist. Erforderlich ist dies, da für internationale Flüge Passkontrollen und andere Sicherheitsvorkehrungen vonnöten sind.

Es gibt insgesamt 36 Passkontrollschalter, von denen 18 in der Abflugebene und die restlichen 18 in der Ankunftsebene aufgestellt sind. Es hat eine Kapazität von einer Million Fluggästen im Jahr. Bodrum Ankara

Dennoch ist der Terminal das erste Fluggastgebäude an einem Flughafen in der Türkei, wo internationale und Inlandsflüge unter einem Dach abgefertigt werden.

Vor dem Flugsteig, landseitig, befindet sich die große Abflug- und Ankunftshalle des Flughafens. In der großzügig geschnittenen Halle, welche ebenso wie der Gatebereich durch viel Tageslicht erleuchtet wird und mit Grünpflanzen bepflanzt ist, befinden sich die Check-In-Schalter, insgesamt 129, Check-in-Automaten und Übergepäckschalter. In der Halle befindet sich auch ein großer künstlicher See mit Wasserspielen.

Ebenfalls sind in der zentralen Halle die Gepäckausgabebänder angesiedelt. Die insgesamt neun Gepäckkarussells, wovon vier für internationales Gepäck und die restlichen fünf für nationales Fluggepäck vorbehalten sind, befinden sich im Untergeschoss. Zudem gibt es auch Ausgabeeinrichtungen für Spezialgepäck.

Wie auch an den meisten Verkehrsflughäfen weltweit besitzt der Esenboga-Flughafen große Gastronomieareale. Die zahlreichen Restaurants und Schnellimbisse erstrecken sich ab in der Abflughalle beginnend über den gesamten Abflugpier. Die gesamte Gastronomiefläche beträgt 5.200 Quadratmeter.

Geschichte

Fluggesellschaften und Ziele
Der Flughafen Ankara wird durch zahlreiche Fluggesellschaften angeflogen, die den Flughafen mit vielen Zielen verbinden.

Im deutschsprachigen Raum werden folgende Destinationen nonstop angeflogen: Lufthansa fliegt zweimal täglich ab München, Germania fliegt ab Berlin, Dortmund, Düsseldorf und Hannover, Germanwings bedient Köln/Bonn und Stuttgart, Pegasus Airlines fliegt ab Köln/Bonn, SunExpress fliegt ab Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg und Stuttgart, AnadoluJet bedient Köln/Bonn, Düsseldorf, Frankfurt und Wien (Stand: Juni 2011).

Die mit weitem Abstand wichtigste Fluggesellschaft vor Ort ist der türkische Billigflugcarrier AnadoluJet, eine 2008 gegründete Tochter der Turkish Airlines, welche mit ihrer Flotte überwiegend Dienste ab Ankara durchführt, wo auch seine Basis liegt. AnadoluJet ist für einen Großteil der Passagiere in Ankara verantwortlich. Sie operiert in einem weitgedehnten Streckennetz, wobei sie die Strecken in den ersten Jahren mehrheitlich von ihrer Mutter übernahm, die im Gegenzug ihre eigene Flottenpräsenz in Ankara abbaute.

Bodrum Ankara


Sie betreibt ein dichtes Inlandsnetz und bietet Anschlussflüge zum Beispiel nach:
, Adana, Adiyaman, Agri, Antalya
, Batman, Bodrum
, Dalaman
, Diyarbakir, Elazig, Ercan, Erzincan, Erzurum, Gaziantep, Istanbul
, Izmir
, Kahramanmaras, Kars, Kayseri, Konya
, Malatya, Mardin, Mus, Samsun, Sanliurfa, Tekirdag, Trabzon und Van. AnadoluJet bedient außerdem international London, Amsterdam, Stockholm, Teheran und Kopenhagen.
Anfang 2011 waren es 36 Ziele, weitere, darunter zahlreiche internationale Ziele befinden sich in Vorbereitung.

Auch Turkish Airlines, die Muttergesellschaft der AnadoluJet, ist am Flughafen präsent. Sie fliegt eine Hand voll Ziele direkt an. AnadoluJet und Turkish Airlines bieten beide Umsteigeverbindungen an, was zu zahlreichen Umsteigepassagieren in Ankara führt. Zudem vertreiben beide Unternehmen auf ihrer Webseite auch die Flüge der jeweils anderen Fluggesellschaft.

Es gibt andere Ziele in West-, Mittel-, und Nordeuropa.
Auf diesen Strecken sind zum Beispiel Transavia, Pegasus Airlines, Iran Air oder Sky Airlines aktiv.
Airport in der Türkei im Reise und Informationsportal Alanya und Türkei - Flughafen mit Flugverbindungen, flughafen,airport, türkisch, havalimani, stadt, Türkei, innertürkische, flüge,adana, ankara,bodrom,dalam,diyarbakir,erzurum,istanbul,izmir,kayseri,malatya,samsun,trabzon,van, Airport in der Türkei im Reise und Informationsportal Alanya und Türkei - Flughafen mit Flugverbindungen, flughafen,airport, türkisch, havalimani, stadt, Türkei, innertürkische, flüge,adana, ankara,bodrom,dalam,diyarbakir,erzurum,istanbul,izmir,kayseri,malatya,samsun,trabzon,van, Airport in der Türkei im Reise und Informationsportal Alanya und Türkei - Flughafen mit Flugverbindungen, flughafen,airport, türkisch, havalimani, stadt, Türkei, innertürkische, flüge,adana, ankara,bodrom,dalam,diyarbakir,erzurum,istanbul,izmir,kayseri,malatya,samsun,trabzon,van,

Quelle:
http://de.wikipedia.org/wiki/Ankara
[zurück] [index]
Copyright by alanya-oba.com
Alle Informationen auf diesen Seiten wurden sorgfältig ausgewählt. Wir übernehmen aber keine Haftung für die Richtigkeit des Inhalts - alle Angaben ohne Gewähr. |
[Datenschutz]

Letzte Änderung:
reise, Urlaub und Tourismus Türkei
reise, Urlaub und Tourismus Türkei reise, Urlaub und Tourismus Türkei reise, Urlaub und Tourismus Türkei