trabzon, Samsun, Ankara










Start hier klicken

 



türkischer Wein

Bogazkere

Calkarasi

Carignan

Doluca

Emir

Grenache

Hasandede

Horozkarasi

Alanya Ferienwohnung

Kalecikkarasi

Narince

Öküzgözü

Papazkarasi

Semillon

Sultaniya

Weinbau

Weinregionen

Weinland Türkei

Yakut

Türkische Küche

Alanya

Immobilien Alanya

Kostantinopel

Alexander der Große

Immobilienerwerb

Strände

Basare

Pamukkale

Kappadokien

Wasserfälle

All inclusive

Ferienzeiten

Geldwechsel

Kaufveranstaltungen

Ephesos

Türkei

 




alanya ferienwohnung Logo

Alanya | Touristen | türkische Küche | türkischer Wein | Riviera | Historie | Unterkünfte | Impressum

Antalya ist Hauptort der fruchtbaren Küstenebene der türkischen Riviera

Antalya ist eine türkische Großstadt am Mittelmeer.

Antalya liegt an der türkischen Südküste am Mittelmeer und zählt neben Istanbul zu den schönsten Städten der Türkei. Die Region um Antalya zählt zur Lykischen Küste, welche östlich in die Türkische Riviera (Türkisküste) übergeht.

Aufgrund seiner über 120 km Küstenlänge zählt dieses Gebiet zu den beliebtesten Urlaubszielen der Türkei. Neben Antalya zählt Alanya zu einem der wichtigen Zentren in diesem Gebiet. Jährlich besuchen tausende Touristen diese Region.

Sie ist Hauptort der fruchtbaren Küstenebene im Süden Kleinasiens, die seit antiker Zeit als Pamphylien bezeichnet wird. Heute wird die Gegend wegen der langen Sandstrände auch gerne türkische Riviera genannt.

Antalyas Altstadt liegt dabei größtenteils oberhalb einer Steilküste. Der bedeutende Seehafen im Süden der Stadt grenzt an den Konyaalti-Strand.

Antalya Ankara    Antalya Ankara    Antalya Ankara



Geschichte

Antalya wurde nach antiker Überlieferung 158 v. Chr. von König Attalos II. von Pergamon gegründet. Nach ihm erhielt sie den Namen Attaleia.

Als bedeutendster Hafen der weiteren Umgebung war sie im 1. Jahrhundert nach Christus, vermutlich um das Jahr 48 n. Chr. Reisestation des biblischen Apostels Paulus (Apostelgeschichte 14,25 f.).

Im Mittelalter war sie in westlichen Quellen oft als Satalia bekannt, in griechischen Quellen jedoch weiterhin als Attaleia. Antalya ist heute Hauptstadt der gleichnamigen Provinz, von deren Einwohnern rund die Hälfte in der Stadt Antalya wohnt. Seit 1997 besteht eine Städtepartnerschaft mit Nürnberg.

Im selben Jahr wurde außerdem eine Straßenbahn eröffnet, deren gebrauchte Fahrzeuge aus Nürnberg stammen. 2009 wurde nach eineinhalb Jahren Bauzeit eine weitere Straßenbahnlinie quer durch die Stadt fertig gestellt, die allerdings wegen mangelhafter Planung erst verspätet in Betrieb genommen werden konnte. Das Wahrzeichen Antalyas ist das im Stadtzentrum befindliche Minarett der Yivli-Minare-Moschee, das im 13. Jahrhundert unter dem seldschukischen Sultan Kai Kobad I. erbaut wurde.

Nur der geringste Teil der städtischen Bausubstanz ist historischen Ursprungs, da die Stadt bis in die 1950er-Jahre lediglich eine mittelgroße Provinzstadt mit weniger als 10 Prozent der heutigen Bevölkerung war.

Laut Touristenbeschreibung (vor Ort) ist das Hadrianstor an der Atatürk Caddesi das einzige erhaltene Eingangstor zur antiken Stadt von Antalya und zum Hafen. Links und rechts vom Tor verlief die Stadtmauer. Heute ist Antalya der Mittelpunkt eines schnell wachsenden Tourismuszentrums. Aber auch neue Industrie- und Gewerbebetriebe haben sich, oft als Ableger europäischer Firmen, in der infrastrukturell gut ausgebauten Regionalstadt angesiedelt.

In den zahlreichen neuen Vorstädten rund um Antalya wird der Wohnungsbau nach modernen Standards vorangetrieben. Nahezu jede dieser Siedlungen hat eine Moschee und ein Einkaufszentrum sowie eine gute Verkehrsanbindung zum Zentrum. Der Flughafen Antalya ist Ziel zahlreicher Urlaubsflüge. In unmittelbarer Nähe finden sich die Touristenzentren Belek, Manavgat und Side im Osten und Kemer im Süden.

Quellen : http://de.wikipedia.org/wiki/Antalya